Logo.jpg
   

Wahlflichtfächergruppen

 

Wahlpflichtfächerangebot im Schuljahr 2015 / 2016:

Jahrgangsstufe 7 8 9 10
Gruppe I: mathematisch-technisch-naturwissenschaftlicher Schwerpunkt Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken
Gruppe II: wirtschaftlicher Schwerpunkt Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken
Gruppe IIIa: sprachlicher Schwerpunkt (Französich) Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken
Gruppe IIIb: sozialer Schwerpunkt Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken Symbol Haken

 

In allen Wahlpflichtfächergruppen wird Wert auf die Vermittlung eines breiten und fundierten Allgemeinwissens gelegt. Folglich finden sich Fächer wie Biologie, Geschichte, Erdkunde, Religion, Musik, Physik, Chemie, Wirtschafts- und Rechtslehre etc. in den Stundenplänen aller Wahlpflichtfächergruppen. Ebenso werden alle Schüler in Deutsch, Englisch und Mathematik unterrichtet und müssen in diesen Fächern auch die Abschlussprüfung am Ende der 10. Jahrgangsstufe ablegen. Dabei besteht in Mathematik kein Unterschied zwischen den Wahlpflichtfächergruppen 2, 3a und 3b.

 

Im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Bereich (Wahlpflichtfächergruppe 1)
werden die Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Informationstechnologie (mit dem Schwerpunkten Informatik sowie den Zusatzinhalten technisches Zeichnen und CAD) vertieft und mit erhöhter Stundenzahl unterrichtet. Die Ausbildung bildet eine gute Grundlage um im Anschluss an die Realschule an den naturwissenschaftlichen Zweig der Fachoberschule oder in eine Ausbildung zu einem technischen oder handwerklichen Beruf zu wechseln. Das vierte Abschlussprüfungsfach ist Physik.      

Für den wirtschaftlichen Bereich (Wahlpflichtfächergruppe 2)
ist das Fach Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen sowie die vertiefte Behandlung der Fächer Informationstechnologie (mit dem Schwerpunkt   Textverarbeitung) und Wirtschafts- und Rechtslehre kennzeichnend. Die erworbenen Fähigkeiten und das vermittelte Wissen bilden die Basis für eine anschließende kaufmännische oder verwaltungstechnische Ausbildung. Aufgrund der großen Bewerberzahl in diesen Berufen fordern vor allem große Betriebe mittlerweile den Besuch dieser Wahlpflichtfächergruppe als Grundvoraussetzung für eine Einladung zu den Einstellungstests und Bewerbungsgesprächen. Das vierte Abschlussprüfungsfach ist Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen.

Im sprachlichen Bereich (Wahlpflichtfächergruppe 3a)
wird Französisch als zweite Pflichtfremdsprache unterrichtet. Dabei lernen die Schüler unter anderem im Rahmen des Austauschs mit unserer französischen Partnerschule auch die französische Kultur kennen und erhalten so einen Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand. Um den Schülern nach der Realschule vielfältige Möglichkeiten zu eröffnen, beinhaltet der Stundenplan in dieser Wahlpflichtfächergruppe noch Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen, wenn auch verkürzt gegenüber der Gruppe II. Das vierte Abschlussprüfungsfach ist Französisch.   

Im Mittelpunkt des sozialen Bereichs (Wahlpflichtfächergruppe 3b)
steht das Fach Sozialwesen, welches ideale Voraussetzungen bietet, um im Anschluss an die Realschule unter anderem in einen pflegerischen oder erzieherischen Beruf zu wechseln. Schwerpunkte in diesem Fach sind neben pädagogischen und psychologischen Inhalten auch die Reflexion sozialer und gesellschaftlicher Zusammenhänge wie etwa Folgen des demografischen Wandels. Das vierte Abschlussprüfungsfach ist Sozialwesen.

 

Weiterführende Links:

   
© ALLROUNDER